Beiträge und Meldungen für Midi-Jobber

Aus der bisherigen Gleitzone wurden zum 01. Juli 2019 ein sogenannter Übergangsbereich. Wir stellen Ihnen anhand konkreter Beispiele die melderechtlichen Besonderheiten vor.

Ab 1. Juli 2019: Nur noch maschinelles A1-Antragsverfahren möglich

Ab dem 01. Juli 2019 sind die Arbeitgeber verpflichtet, A1-Bescheiigungen nur noch elektronisch zu beantragen. Die Antragstellung kann über eine maschinelle Ausfüllhilfe oder eines der gängigen systemgeprüften Entgeltabrechnungsprogramme erfolgen.

Die BAHN-BKK - erste Wahl für Ihre Auszubildenden

Starten auch in Ihrem Unternehmen ab dem Sommer neue Auszubildende? Wenn Sie mit uns zufrieden sind, empfehlen Sie die BAHN-BKK doch Ihren Azubis weiter.

Informationsportal für Arbeitgeber zur Sozialversicherung

Das neue Informationsportal unterstützt Sie bei der Umsetzung der komplexen Gesetze, Richtlinien und Verordnungen in der Sozialversicherung.

Urteil: Beschäftigungsanspruch schwerbehinderter Menschen

Im bestehenden Arbeitsverhältnis können Schwerbehinderte nach § 164 Abs. 4 SGB IX von ihrem Arbeitgeber bis zur Grenze der Zumutbarkeit die Durchführung des Arbeitsverhältnisses entsprechend ihrer gesundheitlichen Situation verlangen. Dies gibt schwerbehinderten Menschen jedoch keine Beschäftigungsgarantie, so ein aktuelles Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG).

Lesen Sie mehr
telefon

0800 833 833 3

Das Team der BAHN-BKK berät Sie gerne.
Sie erreichen uns täglich von 8 bis 20 Uhr.
Fax-Symbol

0180 500 900 6

Neuigkeiten

Anmeldung von Haushaltshilfen


09.08.2019
Rund 80 Prozent der Haushaltshilfen in Deutschland arbeiten Schätzungen zu Folge schwarz. Eine forsa-Umfrage der Minijob-Zentrale zeigt nun, dass viele Deutsche die Risiken einer illegalen Beschäftigung von Haushaltshilfen kennen. Dennoch werden viele der geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse nicht bei der Minijob-Zentrale angemeldet.

Homeoffice: Vorteile und Tücken


08.08.2019
Produktivitätsgewinne und bessere Erreichbarkeit der Beschäftigten sind für Betriebe wichtige Vorteile des mobilen Arbeitens. Beschäftigte nennen als wichtigsten beruflichen Vorteil, dass sie zu Hause manche Tätigkeiten besser ausüben können. Für Arbeitgeber wie auch ihre Beschäftigten überwiegen jedoch die persönlichen Vorteile. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Kurzexpertise.

Arbeitszeit: Schöne neue Flexibilität?


08.08.2019
Fast jeder zweite Arbeitnehmer in Deutschland würde gern weniger arbeiten. Das bringt Unternehmen allerdings zunehmend in Schwierigkeiten, so eine Pressemitteilung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln e.V.