Neuerungen bei den DEÜV-Meldungen

Seit Anfang des Jahres verschiedene Änderungen in Kraft getreten, um das Meldeverfahren zu digitalisieren und zu verbessern.

Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen

Unternehmen, die sich durch die Corona-Pandemie in ernsthaften Zahlungsschwierigkeiten befinden, können durch Stundung finanziell entlastet werden.

Aussetzung der Insolvenzantragspflicht

Die Insolvenzantragspflicht wird bis zum 30. April 2021 für Unternehmen ausgesetzt, die staatliche Hilfeleistungen aus den diversen Corona-Hilfsprogrammen erwarten können.

Krankenkassenwahlrecht vereinfacht

Zum 1. Januar 2021 sind Änderungen beim Krankenkassenwahlrecht in Kraft getreten. Insbesondere die Wahl einer neuen Krankenkasse ist nun einfacher und schneller möglich als bisher.

Gesundheitsthemen für Ihre Beschäftigten

Damit Ihre Beschäftigten auch während der Corona-Pandemie im Bereich Gesundheit auf dem Laufenden bleiben, bieten wir eine Reihe von Themen in Form von Mini-Web-Seminaren an.

Corona-Virus: Das sollten Sie als Arbeitgeber wissen

Das Corona-Virus stellt eine ernsthafte Herausforderung für die gesamte Gesellschaft dar. Auch die Wirtschaft ist betroffen: Viele Unternehmen und Betriebe spüren bereits jetzt Umsatzeinbußen. Vor diesem Hintergrund hat die Bundesregierung ein breit aufgestelltes Maßnahmenpaket zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus auf den Weg gebracht. Wir haben die wichtigsten Informationen zu den Themen Kurzarbeit, Erstattungsansprüchen bei Verdienstausfall, Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen und die Zahlung von steuerfreien Beihilfenzusammengestellt.
Das Team der BAHN-BKK berät Sie gerne.
Sie erreichen uns täglich von 8 bis 20 Uhr.
Neuigkeiten

Drittes Corona-Steuerhilfegesetz in Kraft getreten


01.04.2021
Mit dem in Kraft getretenen Dritten Corona-Steuerhilfegesetz werden zur weiteren Bekämpfung der Corona-Folgen und Stärkung der Binnennachfrage werden verschiedene steuerlichen Maßnahmen verlängert bzw. umgesetzt.

Steuern: FAQ-Liste rund um Corona


01.03.2021
Wie verhält es sich aus steuerlicher Sicht mit den Corona-bedingten Erleichterungen, die aktuell gelten? Antworten darauf gibt eine FAQ-Liste, die das Bundesfinanzministerium in seinem Internet-Angebot zum Download anbietet.

Corona-Arbeitsschutzverordnung gilt weiter


30.03.2021
Das Bundeskabinett hat die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung bis einschließlich 30. April 2021 verlängert. Damit bleiben die bisherigen Bestimmungen zur Reduzierung betriebsbedingter Personenkontakte weitgehend unverändert in Kraft.