Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen

Unternehmen und Betriebe, die sich durch die Corona-Epidemie in ernsthaften Zahlungsschwierigkeiten befinden, können durch Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen finanziell entlastet werden.

Diese Erstattungsansprüche haben Sie als Arbeitgeber bei den zuständigen Ämtern

Wir erklären Ihnen, wie die Entgeltfortzahlung bei Tätigkeitsverbot oder Quarantäne mit oder ohne krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit geregelt ist.

Entlastung von Betriebsrentnern

Zum 01. Januar 2020 hat die Bundesregierung die von vielen bislang als ungerecht empfundene Beitragsberechnung auf Betriebsrenten verändert und dafür gesorgt, dass die Beiträge sinken.

Meldungen in der Sozialversicherung

Lesen Sie in unserem Fachartikel, was Sie im Jahr 2020 beachten müssen, z.B. bei der Jahresmeldung, beim Übergangsbereich oder bei unständig Beschäftigten.

Corona-Virus: Das sollten Sie als Arbeitgeber wissen

Das Corona-Virus stellt eine ernsthafte Herausforderung für die gesamte Gesellschaft dar. Auch die Wirtschaft ist betroffen: Viele Unternehmen und Betriebe spüren bereits jetzt Umsatzeinbußen. Vor diesem Hintergrund hat die Bundesregierung ein breit aufgestelltes Maßnahmenpaket zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus auf den Weg gebracht. Wir haben die wichtigsten Informationen zu den Themen Kurzarbeit, Erstattungsansprüchen bei Verdienstausfall, Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen und Home-Office zusammengestellt.
Das Team der BAHN-BKK berät Sie gerne.
Sie erreichen uns täglich von 8 bis 20 Uhr.
Fax 0180 500 900 6
Neuigkeiten

Insolvenzantragspflicht wird ausgesetzt


30.03.2020
Mit der Verkündung des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht treten die Vorschriften zur Aussetzung der Insolvenzantragspflichten in Kraft. Die gesetzliche Regelung gilt rückwirkend zum 1. März 2020 und vorerst bis 30. September 2020.

Finanzielle Unterstützung bei der Einführung von Home-Office


23.03.2020
Kleine und mittlere Unternehmen und Handwerksbetriebe können ab sofort finanzielle Unterstützung erhalten, wenn sie kurzfristig Home-Office-Arbeitsplätze schaffen. Erstattet werden bis zu 50 Prozent der Kosten einer unterstützenden Beratung.

Mit Kurzarbeit gemeinsam Beschäftigung sichern


20.03.2020
Die Ausweitung des Kurzarbeitergeldes soll schnell und gezielt helfen, wenn Unternehmen mit ihren Beschäftigten durch das Corona-Virus COVID-19 Arbeitsausfälle haben. Alle Informationen dazu finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.