Jetzt für kostenfreies Web-Seminar anmelden!

Auch in diesem Jahr bieten wir Ihnen wieder an, sich über die Neuerungen in der Sozialversicherung 2021 bequem über unsere Web-Seminare zu informieren. Die Anmeldelinks sind nun freigeschaltet. Sichern Sie sich schon jetzt Ihren Platz.

Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen

Unternehmen und Betriebe, die sich durch die Corona-Epidemie in ernsthaften Zahlungsschwierigkeiten befinden, können durch Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen finanziell entlastet werden.

Steuerbefreiung für Beihilfen

Arbeitgeber können ihren Beschäftigten in der Zeit vom 1. März 2020 bis 31. Dezember 2020 aufgrund der Corona-Pandemie Beihilfen und Unterstützungen bis zu einem Betrag von 1.500 Euro steuerfrei gewähren.

Mutterschutz und Kurzarbeit

Auch viele Schwangere und Stillende sind wegen der Corona-Pandemie mit dem Thema Kurzarbeit konfrontiert. Was bedeutet das für den Mutterschutz? Ein Orientierungspapier der Bundesregierung schafft mehr Klarheit.

Corona-Virus: Das sollten Sie als Arbeitgeber wissen

Das Corona-Virus stellt eine ernsthafte Herausforderung für die gesamte Gesellschaft dar. Auch die Wirtschaft ist betroffen: Viele Unternehmen und Betriebe spüren bereits jetzt Umsatzeinbußen. Vor diesem Hintergrund hat die Bundesregierung ein breit aufgestelltes Maßnahmenpaket zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus auf den Weg gebracht. Wir haben die wichtigsten Informationen zu den Themen Kurzarbeit, Erstattungsansprüchen bei Verdienstausfall, Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen und die Zahlung von steuerfreien Beihilfenzusammengestellt.
Das Team der BAHN-BKK berät Sie gerne.
Sie erreichen uns täglich von 8 bis 20 Uhr.
Fax 0180 500 900 6
Neuigkeiten

Entlastung für Familien


30.10.2020
Der Finanzausschuss hat das zweite Familienentlastungsgesetz beschlossen und dabei den steuerlichen Grundfreibetrag für 2021 im Vergleich zum ursprünglichen Regierungsentwurf nochmals angehoben (Erhöhung um weiter 48 Euro auf 9.744 Euro). Außerdem steigt das Kindergeld ab 2021 um 15 Euro im Monat.

Abbau des Solidaritätszuschlags


30.10.2020
Ab 2021 werden rund 90 Prozent der Steuerzahler vollständig, weitere 6,5 Prozent teilweise vom Solidaritätszuschlag befreit. So wurde es bereits Ende 2019 vom Gesetzgeber beschlossen und verkündet (Gesetz zur Rückführung des Solidaritätszuschlags 1995).

Krankenkassenwahlrecht vereinfacht


30.09.2020
Nachdem gesetzlich Versicherte ihre Krankenkasse bereits seit 1996 frei wählen können, werden zum 01. Januar 2021 Änderungen beim Krankenkassenwahlrecht in Kraft treten. Insbesondere die Wahl einer neuen Krankenkasse wird ab 2021 einfacher und schneller möglich sein als bisher.