06.06.2022

Mindestlohn: Anhebung auf 12 Euro ab 01. Oktober 2022

Der gesetzliche Mindestlohn wird ab Oktober 2022 auf 12,00 Euro je Stunde erhöht, die Minijob-Grenze zum gleichen Zeitpunkt von 450,00 Euro auf 520,00 Euro steigen. Der Deutsche Bundestag hat dem Gesetzesentwurf am 3. Juni 2022 zugestimmt.

Die Mindestlohnhöhe von 12 Euro entspricht ungefähr 60 Prozent des Medianlohns in Deutschland – eine Richtgröße, die im europäischen Diskurs für einen angemessenen Mindestschutz empfohlen wird. Zukünftige Anpassungen des Mindestlohns erfolgen weiterhin auf Grundlage von Beschlüssen der Mindestlohnkommission.

Mindestlohn und Minijob
Zeitgleich mit der Erhöhung des Mindestlohns auf 12,00 Euro wird die Geringfügigkeitsgrenze dynamisch ausgestaltet. Hierbei orientiert sie sich an einer Wochenarbeitszeit von zehn Stunden zu Mindestlohnbedingungen. Damit einher geht eine Anhebung der Minijobgrenze von bislang 450 Euro auf zunächst 520 Euro monatlich ab dem 01. Oktober 2022.

Midijob
Auch für Beschäftigungen knapp oberhalb der Minijob-Grenze gibt es Neuerungen. So werden ab Oktober mehr Arbeitnehmer als bisher von den reduzierten Arbeitnehmerbeiträgen im Übergangsbereich profitieren. Dieser wird ab dem 01. Oktober 2022 einen Bereich von zunächst 520,01 bis 1.600,00 Euro (statt bisher 450,01 bis 1.300,00 Euro) umfassen.