28.10.2021

Pflegeversicherung: Beitragszuschlag für Kinderlose steigt

Zum 1. Januar 2022 wird der Beitragszuschlag für Kinderlose in der Pflegeversicherung erhöht. Er steigt von aktuell 0,25 Prozent auf 0,35 Prozent. Er wird allein von den kinderlosen Versicherten ab dem vollendeten 23. Lebensjahr getragen. Dies hat der Deutsche Bundestag bereits Ende Mai beschlossen.

Damit wird der Beitragszuschlag für Kinderlose erstmalig seit seiner Einführung im Jahr 2005 angehoben. Der allgemeine Beitragssatz zur Pflegeversicherung beträgt seit 2019 3,05 Prozent des Bruttoeinkommens. Er wird zu gleichen Teilen von den Beschäftigten und den Arbeitgebern gezahlt. Dieser Wert bleibt auch für 2022 bestehen. Für Kinderlose erhöht sich der Beitrag auf dann 3,4 %.

Ursprünglich war eine unterjährige Anhebung des Beitragszuschlags für Kinderlose in der Pflegeversicherung bereits zum 1. Juli 2021 ankündigte.  
Im Zuge der  parlamentarischen Beratungen eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung (Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz – GVWG) wurde jedoch auf eine unterjährige Anhebung des Beitragszuschlags verzichtet.