Führungskraft mit Mitarbeiter

Betriebliche Wiedereingliederung

Nach Langzeiterkrankung zurück an den Arbeitsplatz

Eine Vielzahl von krankheitsbedingten Ausfällen in Unternehmen sind Langzeitausfälle. Mitarbeiter sind über Wochen krank und teilweise besteht nur wenig Kontakt zum Arbeitgeber. Nach längerer Krankheitsphase folgt dann meist eine Wiedereingliederung an den alten Arbeitsplatz – oftmals stufenweise. Diese stufenweise Wiedereingliederung wird sehr häufig vom Arzt verordnet. Sie kann zeitlich, aber auch tätigkeitsbezogen durchgeführt werden.


Die BAHN-BKK unterstützt Sie

Neben Seminaren unterstützen und beraten wir Sie bei:
  • Stufenweiser Wiedereingliederung
  • Betrieblichem Wiedereingliederungsmanagement (BEM)
  • Rehabilitation psychisch Kranker
  • Vermittlung unterstützender Stellen.

Betrieblicher Wiedereingliederungshelfer

Mit der Ausbildung von betrieblichen Wiedereingliederungshelfern bietet das Netzwerk Gesundheit der BAHN-BKK individuelle Lösungen, um den Prozess der Krankenphase bzw. der Wiedereingliederung in den Unternehmen zu optimieren.

Das Netzwerk Gesundheit führt mit interessierten Unternehmen Vorbereitungsworkshops durch, in denen die Rollenbilder und Aufgaben, Interessen und Pflichten aller innerbetrieblichen Akteure beim Wiedereingliederungsprozess geklärt werden.

Die Ergebnisse des Workshops bilden die Grundlage für die Ausgestaltung der Aufgaben und Funktionen eines innerbetrieblichen Prozessbegleiters – dem sogenannten betrieblichen Wiedereingliederungshelfer. Dieser soll die Aufgaben der einzelnen Akteure ergänzen und dem erkrankten Mitarbeiter bei Bedarf als neutrale und unterstützende Instanz zur Seite zu stehen.
 

telefon0800 327 7587

Sie haben Interesse an der Ausbildung von betrieblichen Wiedereingliederungshelfern? Das Netzwerk Gesundheit der BAHN-BKK berät Sie gerne.